Hier finden Sie einige Auszüge aus der Berichterstattung über die sk stiftung jugend und medien der letzten drei Jahre. Einen ausführlichen Pressespiegel des vergangenen Jahres oder ältere Berichte senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

 

2018

29.09.2018 // Kölnische Rundschau

Erst fragen, dann posten von Elke Petrasch-Brucher
Hürth-Stotzheim. Eigentlich herrscht hier an der Milos-Sovak-Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache absolutes Handyverbot. Eigentlich. An diesem Freitag aber nicht. Die Wölfe und Krokodile der vierten Klasse haben ihren Stundenplan um ein Schulfach erweitert: Medienkompetenz. Und dafür braucht man eben keine Bücher, sondern ein Smartphone. Und sei es ein geliehenes der Eltern. Alle sind riesig aufgeregt, manche auch mächtig stolz auf ihr elektronisches Gerät im Kleinformat. Aber können sie auch verantwortungsvoll damit umgehen?
"Dürft ihr ein Foto von euch und einem Freund einfach als Profilbild verwenden?", fragen die Medienpatinnen Miriam, Jasmin und Valentina die Viertklässler. Die drei sind 15 Jahre alt, Schülerinnen des Albert-Schweitzer Gymnasiums in Hürth und wurden von der Stiftung Jugend und Medien in Köln ausgebildet. Miriam klärt auf: "Ihr müsst euren Freund vorher fragen, sonst ist das nicht okay. Auch einfach fremde Menschen zu fotografieren und ins Netz zu stellen, ist nicht erlaubt. Für Promis gilt das aber nicht".
Promis? Schnell sind die Grundschüler da beim Thema YouTube. Bibis Beauty Palace kennen sie fast alle, auch die Jungs. Die anwesenden Lehrerinnen nicht. "Da können wir noch was lernen", staunt Melanie Rausch. Auch beim Thema Speicherkapazität und Apps gibt es bei ihnen noch Nachholbedarf "Wir finden das Projekt super", erklärt die Lehrerin. "Auch schon für Viertklässler. Lieber zu früh als zu spät, damit die Schüler über ihre Verantwortung nachdenken und kritisch mit ihren Smartphones umgehen. Und ein wichtiger Schritt, damit Mobbing gar nicht erst entsteht."
Die Grundschüler haben viele Fragen: "Wie blockiere ich jemanden bei WhatsApp? Ich habe Angst, dass mir jemand, den ich gar nicht kenne, Horror-Videos schickt", fragt ein Schüler. Die drei Medienpatinnen erklären geduldig, wie Blockieren geht. Was ist Instagram? Und was sind Cookies? "Cookies ist ja englisch und heißt Kekse", erklärt Miriam. "Und tatsächlich ist es so, als würdet ihr Krümel im Internet hinterlassen. Wenn ihr die Cookies anklickt, wird alles aufgezeichnet, was ihr euch anguckt. Später bekommt ihr dann Werbung."
"Und merkt euch: das Internet vergisst nie", sagt Valentina mit Nachdruck. "Überlegt euch gut, was ihr postet. Am besten niemals peinliche Fotos, denn die sind in zwanzig Jahren immer noch da. Und, ganz wichtig, beleidigt niemanden". Die Viertklässler nahmen alles begeistert auf. Das Fach Medienkompetenz hätten sie gern öfter im Stundenplan, am besten statt Mathe.
"Toll", sagt der zehnjährige Alex. "Das ist spannend und viel besser, als es wenn es Erwachsene erklären". Das Projekt geht schon in zwei Wochen um die Themen Umgangsformen bei WhatsApp und Cybermobbing.

 

16.05.2018 // General-Anzeiger Bonn

Unter dem Titel 'Minecraft im Museum' bietet die Sparkassenstiftung Jugend und Medien am Samstag und Sonntag, 26. und 27. Mai, einen Workshop im Macke-Haus, Hochstadenring 36, an. Dabei können Minecraft-Fans zwischen zehn und 13 Jahren Kulissen für ihre Avatare basteln, kleben, malen und digitalisieren. Außerdem wird ein Film erstellt, geschnitten und vertont. Weitere Infos und Anmeldung im Internet auf www.sk-jugend.de.

 

07.02.2018 // General-Anzeiger Bonn

Motive, für die professionelle Fotografen manchmal tagelang auf der Lauer liegen oder sich dabei auch in größte Gefahr begeben, sind den acht neun- bis zwölfjährigen Schülerinnen und Schülern in wenigen samstäglichen Vormittagsstunden gelungen. Dozentin Christina Bliss von der Jugend- und Medienstiftung der Sparkasse Köln/Bonn zeigte in Zusammenarbeit mit Eva Neitscher, der Museumspädagogin des Museums Koenig, wie es auch gefahrlos zu aufregenden Tierfotos kommen kann.

 

2017

29.11.2017 // General-Anzeiger Bonn

Mit einem Fotografie-Workshop geht es am Samstag, 9. Dezember, von 10 bis 15 Uhr für Kinder und Jugendliche auf Foto-Safari im Museum Koenig, Adenauerallee 160. Anlässlich einer Führung durch die Dauerausstellung erforschen die Teilnehmer die Artenvielfalt der einheimischen und exotischen Tierwelt. [...]. Der Workshop findet in Kooperation mit der sk stiftung jugend und medien und der Sparkasse KölnBonn statt und ist für zehn- bis 13-jährige Kinder und Jugendliche geeignet. [...]

 

08.10.2017 // Kölner Stadt-Anzeiger

Ob herbstliches Basteln auf dem Biobauernhof oder Sport, Spiel und Spaß im Jugendpark: Vom 23. Oktober bis zum 4. November sind Herbstferien und es gibt viele interessante Angebote und Workshops für Kinder aller Altersklassen. [...]
Medien-Workshops der Stiftung Jugend und Medien
Digitalfotografie, Spielprogrammierung, Animation und andere Medien-Angebote können Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren erkunden. Einige Plätze sind noch verfügbar, bei den ausgebuchten Kursen können Sie Ihr Kind auf die Warteliste setzen lassen. Kursangebot und Kosten finden sie unter: www.sk-jugend.de

 

01.01.2017 // LfM Medienkompetenzbericht 2015/2016

Eine der 19 von der LfM geförderten Fachtagungen schaffte die Verbindung von Medienarbeit mit einem anderen, derzeit drängenden Thema: der Flüchtlingsarbeit. Können Medien bei der Verarbeitung von Fluchterfahrungen helfen und den Geflüchteten eine Stimme geben? Welche Rolle kann Medienarbeit bei der Vermittlung unserer Werte und Normen spielen? Und wo finden Interessierte Unterstützung und Kooperationspartner? Erste Antworten und wichtige Impulse gab die Veranstaltung „Medienarbeit mit geflüchteten Menschen“, die von der Lernenden Region – Netzwerk Köln e. V., der sk stiftung jugend und medien und der Volkshochschule Köln organisiert wurde.

 

2016

06.12.2016 // Moskito Bonn Familienportal

Noch auf der Suche nach einer richtige guten Geschenkidee für den kommunikationswütigen Nachwuchs, technikaffine Neffen oder Nichten, fotobegeisterte Patenkinder? Die sk stiftung jugend und medien hat soeben ihr neues Ferienprogramm für die schulfreie Zeit 2017 veröffentlicht: über 100 kreative Medien-Workshops für 10 – 16-jährige in Bonn und köln. Die praxisorientierten Kurse bieten Einblicke in unterschiedliche Medienbereiche – von Office, Hörspiel, Foto & Video bis hin zu Lego Mindstorms, 3D-Animationen oder App-Programmierung.

 

05.10.2016 // merz Zeitschrift

Snapchat, Instagram oder YouTube als Werkzeug für kreative Medien-Projekte, die eigene Website und offene Bildungsmaterialien für den Unterricht – das sind die Themen des diesjährigen Medienaperitifs der sk stiftung jugend und medien. Im Workshop zum Einsatz erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie sie geeignetes Material zur Unterrichtsgestaltung finden, selbst erstellte Bildungsmaterialien im Internet veröffentlichen und lizensieren können. Frei verwendbare Inhalte bereichern nicht nur die Unterrichtsgestaltung, sondern bieten sich auch für die Medienproduktion mit Kindern und Jugendlichen an.

 

10.05.2016 // Kultur bildet

Die sk stiftung jugend und medien, die sich zum Ziel gesetzt hat, junge Menschen beim kreativen und gekonnten Umgang mit Medien zu unterstützen, wird 40! Anlässlich des Jubiläums lobt sie einen Musikvideo-Wettbewerb aus. Drei Bands aus der KölnBonner Region haben einen ihrer Songs zur Verfügung gestellt. Gesucht werden dazu nun viele selbstgemachte Musikvideos. Ob lustig, traurig, verrückt, ernsthaft oder abstrakt – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

 

15.03.2016 // Köln Nachrichten

Die Kölner Volkshochschule VHS, die sk Stiftung jugend und medien sowie das Netzwerk Lernende Region Köln veranstalten am kommenden Donnerstag gemeinsam eine Fachtagung zum Thema Medienpädagogik und Flüchtlingsarbeit. „Bildung ist der Schlüssel zu Integration und Teilhabe“, dieser generell gültige Satz in der heutigen Wissensgesellschaft gilt auch für Zuwanderer. [...] Digitale Lehr- und Lernangebote sind hilfreich, um Geflüchtete und Zugewanderte zu informieren und zu qualifizieren. Aber welche Rolle kann Medienarbeit etwa bei der Vermittlung unserer Werte spielen? Wie gelingt die Kommunikation von alteingesessenen Bürgerinnen und Bürgern mit Neuankömmlingen?, sind dabei nur zwei der wesentlichen Fragen, mit denen sich die Bildungsexperten beschäftigen wollen. Unter der Überschrift „Medienarbeit mit geflüchteten Menschen“ tragen renommierte Experten [...] ihre jüngsten Erkenntnisse zu dieser Thematik vor.

 

14.01.2016 // Kölner Stadt-Anzeiger

Mehr als 100 Medien-Workshops für Zehn- bis 16-Jährige in Köln und Bonn bietet das Proramm der SK Stiftung Jugend und Medien an allen kommenden Schulferien diesen Jahres an. Auf 44 Seiten sind Veranstaltunen zu unterschiedlichen Themen aufgelistet, darunter Windows, Foto, Video, Lego Mindstorms, 3D-Animationen und App-Programmierung.