Drucken

Seit genau 40 Jahren steht die sk stiftung jugend und medien für kreative Medienbildung. Anlässlich ihres Jubiläums veranstaltete die Stiftung einen Musikvideo-Wettbewerb und zeichnete am Donnerstag in einem Festakt die Preisträger aus.

Nach Glückwünschen des Geschäftsführers Prof. Hans-Georg Bögner und des Vorstandsvorsitzenden Dr. Christoph Siemons (Sparkasse KölnBonn) wurden die Gewinner-Videos präsentiert und die Preise verliehen. Über den zweiten Platz in der Altersgruppe 10 bis 13 Jahre konnten sich Ella, Rahel und Annique freuen. Ihre Interpretation des Songs „Unreachable Close“ der Kölner Singer-Songwriterinnen „Chain“ beeindrucke vor allem durch die überraschende Wendung in der Geschichte, die Kameraführung und das Schauspiel, lobte Jury-Mitglied Annette Frier. Der erste Preis dieser Alterskategorie ging an Paulina und Merle. An ihrem Trickfilm zum „Pelemele“-Song „Ausbruch“ begeisterte Regisseur Baris Aladag und seine Jury-Kolleginnen vor allem die Liebe zum Detail und die Kreativität bei der Umsetzung. Auch die Musiker von Pelemele waren direkt überzeugt. „Klar lief unser Kopfkino, als wir den Song geschrieben haben. Aber jetzt zu sehen, wie Paulina und Merle daraus richtiges Kino gemacht haben, das ist einfach großartig!“ freute sich Keyboarder Florian Bergmann.

Den zweiten Preis bei den TeilnehmerInnen ab 14 Jahre erhielten Michelle-Joustine, Ryan, Niklas, Adela und Alexander für ihr Video zu „Meine Generation“ der Nachwuchsband „The Fläsh“. Zum selben Song haben die Gewinner dieser Alterskategorie ihren Film gedreht. Das Video von Finn, Melih-Cem und Philipp zeichnet sich besonders durch die Dynamik der Bilder aus. „Es ist mitreißend von der ersten bis zu letzten Sekunde. Langeweile kommt nie auf. Die Bildsprache unterstreicht zudem den rockigen Rhythmus der Musik“, so Jury-Mitglied Sabine Eder. Die ganzen Sommerferien über haben die Jungs an ihrem Clip gearbeitet. Facebook- und Instagram-Accounts wurden mit HTML nachprogrammiert. „Das waren locker mal fünf Stunden Arbeit für drei Sekunden Film“, erklärte Finn. Und Melih-Cem ergänzte: „Aber während der Produktion hatten wir total viel Spaß, und dass wir jetzt so dafür entlohnt werden, das ist schon top!“ Den Abschluss des Abends, der von den Bands „Pelemele“ und „Chain“ musikalisch umrahmt wurde, bildete ein feierlicher Umtrunk.

Die Gewinnervideos sind unter www.sk-jugend.de/picasong zu sehen. Gefördert wurde der Wettbewerb von der Sparkasse KölnBonn und der MedienStiftung Kultur.

40 Jahre sk stiftung jugend und medien

Als die Sparkasse KölnBonn 1976 die sk stiftung jugend und medien gründete, umschrieb „etwas mit Medien machen“ eine überschaubare Zahl an Berufen und Fähigkeiten. Dennoch ahnte man schon damals, wie schnell moderne Technologien Gesellschaft und Berufsalltag verändern würden – und rief eine Stiftung ins Leben, die sich gezielt dem Erwerb von Schlüsselkompetenzen im Umgang mit Medien widmete. Das tut die Stiftung bis heute: Sie begleitet Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem Weg in die Welt der Medien. Anlässlich ihres 40. Geburtstags veranstaltet die Stiftung nun den Musikvideo-Wettbewerb „Pic a Song“.

 

Pressekontakt sk stiftung jugend und medien der Sparkasse KölnBonn:

Alexandra Winckler // Im Mediapark 7 // 50670 Köln // www.sk-jugend.de
Fon: 0221.888 95 843 // Fax: 0221.888 95 481 // Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok