Bei der Produktion von Computer-, Konsolen- und Handyspielen sind viele Leute mit unterschiedlichen Aufgaben beteiligt: Programmierer*innen, 2D- und 3D Grafiker*innen, Leveldesigner*innen, Musiker*innen, Produzent*innen und Game-Designer*innen. Diese sind die „Regisseur*innen“ von Games. Zu ihren Aufgaben gehören das Entwickeln und Formulieren der Spielkonzepte, die Definition von Regeln und logischen Abläufen sowie die Interaktion des Spielers mit der Spielwelt. Dazu leiten sie die Kommunikation im Team, testen ihre Konzepte in Prototypen und spielen sie solange, bis sie sich gut anfühlen. Das Ziel ist, Spieler*innen schöne Erfahrungen zu ermöglichen. In diesem Workshop entwerft ihr euer eigenes Spielekonzept (Spielregeln & Handlung), das ihr im Anschluss auf Papier ausarbeitet, testet und verbessert. Danach setzt ihr gemeinsam euren Papierprototypen in einen digitalen Prototypen um. Neben dieser Einführung in die Spieltheorie bekommt ihr aber natürlich auch noch Tipps zum sinnvollen Ausbildungsweg.

[Köln]

15-21 Jahre


Sa, 09.06.2018 , 10:00 - 17:00

So, 10.06.2018 , 10:00 - 17:00

Umfang: 2 Tage

Angebotsnummer: J2-K3-161

Kosten: 60 €

Anmelden