Drucken

Hochkontrastbilder (oder auch HDRs) beeindrucken durch ihre intensiven Farben und ihre besondere Belichtung. Damit liegen sie in der Werbefotografie voll im Trend - aber nicht nur dort. Auch bei unserem Workshop hatten die TeilnehmerInnen viel Spass bei der Arbeit an ihren HDRs.

Das Prinzip hinter den ungewöhnlichen Fotos ist einfach: Ein Motiv wird mehrfach mit jeweils unterschiedlichen Belichtungseinstellungen fotografiert. Anschließend werden aus jedem Foto die besten Bildinformationen gefiltert und zu einem Hochkontrastbild zusammengerechnet. Um ihre kleinen Kunstwerke zu erstellen, haben die TeilnehmerInnen mit „Adobe Photoshop" und einem Freeware-Programm gearbeitet und dabei gesehen, wie man auch ohne spezielle HDR Software aus einem simplen Foto ein Hochkontrastbild machen kann.

hdr-bild-bruecke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok