Die Stiftung bietet erstmals Workshops und Projekte mit Smartphones an