Drucken

 Weit über 100 kreative Workshops und zahlreiche Medienprojekte für Kinder und Jugendliche in der KölnBonner Region

Kindern und Jugendlichen die Welt der Medien näherzubringen und sie vor allem dabei zu unterstützen, kreativ aber auch kritisch mit neuen Technologien umzugehen – das ist die Aufgabe der sk stiftung jugend und medien seit mehr als 35 Jahren. Anfang der 80er Jahre sah die Arbeit der Stiftung allerdings noch ganz anders aus als heute: Das „Computermobil", ein Bus ausgestattet mit Rechnern, ermöglichte Kindern und Jugendlichen damals in erster Linie den Zugang zu „Neuen Medien". Inzwischen wurde das Computermobil eingetauscht gegen Schulungsräume in Köln und Bonn und längst dreht sich nicht mehr alles nur um den Computer an sich. Auch der Umgang mit Film- und Fotokameras, das Produzieren von Hörspielen, Roboterprogrammierung oder neuerdings die Anwendungsentwicklung für Smartphones stehen auf dem Programm.


Im Bereich der Medienbildung bietet die sk stiftung jugend und medien in diesem Jahr wieder über 100 kreative Ferien-Workshops für 10- bis 16-Jährige an. Die Workshop-Reihe „Jobtester" ermöglicht 15- bis 21-Jährigen darüber hinaus Einblicke in Medienberufe. Hier unterziehen Jugendliche ihren potenziellen Traumberuf einer Art Realitäts-Check, indem sie mit Profis aus der Medienbranche praktisch zusammenarbeiten und so aus erster Hand Informationen zu Berufsbildern bekommen. Neue Berufe in diesem Jahr sind zum Beispiel Drehbuch-Autor, Event-Manager und Mediendesigner.


Aber nicht nur in den zahlreichen Workshops, für die sich alle Jugendlichen der KölnBonner Region anmelden können, greift die sk stiftung jugend und medien aktuelle Trends auf. Unter dem Titel „Mobil im Veedel – Wege für alle" werden in diesem Jahr im Rahmen der Projektreihe „KölnBlicke" SchülerInnen der 9. Klasse eine App für Smartphones entwickeln, die eine barrierefreie Erkundung des Schul-Veedels ermöglicht. Darüber hinaus wird das Projekt „Netzfreu(n)de – Sensibel im Social Web" um den Peer-to-Peer-Ansatz erweitert: SchülerInnen der Mittelstufe erhalten hier durch die Stiftung eine dreitägige Qualifizierung in den Bereichen Soziale Netzwerke, Umgang mit sensiblen Daten und Cybermobbing, um später diese Themen mit UnterstufenschülerInnen zu erarbeiten. Die älteren Schüler übernehmen für die Jüngeren Verantwortung und haben eine aktive Motivation, sich kritisch mit Sozialen Netzwerken auseinanderzusetzen.
„Die Angebote der sk stiftung jugend und medien sind beispielhaft für die zukunftsorientierte und nachhaltige Zielsetzung, die wir mit unseren Stiftungen anstreben", kommentiert Dr. Christoph Siemons, Vorstandsmitglied der Sparkasse KölnBonn, das Programm.


Informationen zur sk stiftung jugend und medien gibt es unter www.sk-jugend.de .

Bildmaterial zum Download finden Sie unter http://www.sk-jugend.de/presse/bildmaterial.html .

Gerne stellen wir uns auch für Interviews zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

Pressekontakt sk stiftung jugend und medien der Sparkasse KölnBonn:

Meike Wiggers // Maximilianstr. 22 // 53111 Bonn // www.sk-jugend.de
Fon: 0228.227 77 51 // Fax: 0228.227 77 55 // Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!