Die Sparkasse KölnBonn gründete bereits in den 70er Jahren in Köln die SK Stiftung Jugend und Wirtschaft mit einem Stiftungskapital von heute 4,79 Millionen Euro.

Seit 2003 ist die Stiftung umbenannt in ‚sk stiftung jugend und medien’, 2006 hat sie in Bonn einen zweiten Standort eröffnet, 2007 die Trägerschaft für "AIM KoordinationsCentrum für Ausbildung in Medienberufen" übernommen.

th Preistraeger40-jähriges Stiftungsjubiläum mit dem Musikvideo-Wettbewerb „Pic a Song“

Das Ferienprogramm der Stiftung wird 20. Zum Jubiläum gibt es einen Aktionstag und eine Reihe von Extra-Workshops.

Die Stiftung bietet erstmals Workshops und Projekte mit Smartphones an

bonnventure-gewinnerWettbewerb "Bonnventure" anlässlich des 5-jährigen Stiftungsjubiläums in Bonn und Beginn des Projektes "Netzfreu(n)de - Sensibel im Social Web"

Beginn der Workshop-Reihe „PraktikumPlus“, in der 16- bis 21-Jährige berufsübergreifende Kompetenzen von Medien-Profis lernen und Start von "BücherNetz"

Übernahme der Trägerschaft des AIM KoordinationsCentrums und erstmals Programmleitung des medienfest.nrw. Die Sparkasse KölnBonn beschließt, das Stiftungskapital für den neuen Standort Bonn sukzessive aufzufüllen. Im Jahr 2007 und 2008 fließen jeweils 300.000 €, das Stiftungskapital erreicht damit 4,69 Mio €.

kommentatooorEröffnung eines zweiten Standortes in Bonn und Wettbewerb "KommentaTOOOR" anlässlich des 30-jährigen Stiftungsjubiläums

Start der Schulprojektreihe "KölnBlicke" und Einführung des Fortbildungsnachmittags "Medienaperitif" für PädagogInnen

Änderung des Namens der Stiftung von "Sk Stiftung Jugend und Wirtschaft" in "sk stiftung jugend und medien"

Start der praxisorientierten Workshop-Reihe „Jobtester“ zur Vorbereitung auf Medienberufe für 16- bis 21-Jährige
zeitspringer175-jähriges Jubiläum der Stifterin, der Stadtsparkasse Köln, und 25-jähriges Stiftungsjubiläum mit dem Jubiläumswettbewerb 'zeitspringer - geschichte(n) gestalten’
Studienbegleitende Fortbildung für Studierende pädagogischer Fachbereiche der Kölner Hochschulen zum Thema Medienpädagogik
jucomobilEinrichtung von jucomobil (zwölf Multimedia-Notebooks zum Einsatz vor Ort)

Einzug der Stiftung in den MediaPark als Gesellschafterin im KOMED und Beschluss zur Erhöhung des Stiftungskapitals von 2,05 Mio. € auf 4,09 Mio. € bis zum Jahr 2000

Die Stiftung bietet erstmals ein "Ferienprogramm" in allen Schulferien an

Erweiterung des Angebotes durch Ferienkurse sowie Kurse für PädagogInnen
Einrichtung dreier dezentraler Computerzentren in Köln
computermobilInbetriebnahme des Computermobils, eines fahrbaren Computer-Schulungsbusses

stiftungsstartGründung und Übergabe der Stiftung anlässlich des 150. Geburtstages der Stadtsparkasse Köln (heute: Sparkasse KölnBonn) an die Kölner Jugend und Aufnahme des Schulungsbetriebes